MOVEMENTS

MOVEMENTS Umweltforum 2015 © Jürgen Scheer, Berlin
MOVEMENTS GRIPS 2015 © Jürgen Scheer, Berlin
MOVEMENTS Theater an der Parkaue 2015 © Jürgen Scheer, Berlin
MOVEMENTS International Diversity © ASSITEJ Mexico

Ausstellung zur Geschichte der internationalen ASSITEJ

Die Ausstellung zur 50-jährigen Geschichte des Weltverbandes der Kinder- und Jugendtheater  ist vom 21. bis 26. April 2015 an verschiedenen Orten in Berlin gezeigt worden.

In der erweiterten englischsprachigen Webversion wird mit Illustrationen und Szenenfotos aus der Sammlung des Kinder- und Jugendtheaterzentrums die Vielfalt der internationalen Kinder- und Jugendtheater gezeigt. Mit den Themen der Weltkongresse wird der Verlauf der Diskurse in der ASSITEJ beschrieben. Die szenische Lesung 'Let us leave history now and turn to the present' kann in einem Ausschnitt nachgelesen und nachgehört werden. Und auch die aktuellen Diskurse sind mit Audio-Clips vom ASSITEJ Artistic Gathering 2015 in Berlin präsent.

"Vergangenheit ist immer interpretierte Gegenwart" hat Thomas Krüger, der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, vor kurzem erklärt und sich damit für eine Vielfalt der Angebote zum Umgang mit Geschichte ausgesprochen. 1990 hat er das erste deutsche Kinder- und Jugendtheater-Treffen als Senator für Jugend und Familie in Berlin gemeinsam mit den anderen Förderern eröffnet. Mit dem Festival Augenblick mal! 2015 haben wir nicht nur auf zwei Jahrzehnte der Geschichte dieses Festivals zurückgeblickt. Das Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland hat gerade sein 25.  Jubiläum gefeiert, die deutsche ASSITEJ besteht seit fünf Jahrzehnten und die internationale ASSITEJ feiert ihren 50. Geburtstag

Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

Kaum ist ein halbes Jahrhundert vergangen, wird die zurückliegende Zeit geprägt von einer schier unüberschaubaren Zahl von Dokumenten, Fakten und Erfahrungen. Akten, Publikationen, Medien wurden gesammelt und mit etwas Glück bleibt denen, die dabei waren, vieles im Gedächtnis haften. Diskurse, Publikationen und Archive unterstützen die Vergegenwärtigung der Traditionen, aber auch der Brüche, die unser gegenwärtiges Handeln mitbestimmen. Nat Eek hat zwischen 2008 und 2014 eine allgemeine Darstellung der internationalen ASSITEJ vorgelegt und die Schritte der Entwicklung des Weltverbandes nachgezeichnet. Für Augenblick mal! 2015 hat sich das Kinder- und Jugendtheaterzentrum mit der Universität Hildesheim verbündet, um in die Archive einzutauchen, die Geschichte(n) aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und in Berlin an zentralen Orten vorzustellen.

Mitwirkende: Anna Döge, Laura Kallenbach, Isabel Schwenk, Simon Niemann, Prof. Dr. Geesche Wartemann (Universität Hildesheim); Luisa Birkenfeld, Dr. Jürgen Kirschner (KJTZ); Katja Schlecht (Gestaltung, Berlin)

Orte der Dauerausstellung
Umweltforum: Internationale Vielfalt
GRIPS Hansaplatz: Weltkongresse, Raumklang

amateurfetishist.com