Themen XYZ

IXYPSILONZETT

'TYA in Germany', die jüngste Ausgabe des Magazins für Kinder- und Jugendtheater IXYPSILONZETT, entfaltet den aktuellen Diskurs zu künstlerischen und gesellschaftlichen Fragestellungen anhand der weitgefächerten Perspektiven und Erfahrungen in Deutschland. Diese fünfte Ausgabe des Magazins ist in englischer Sprache zum ASSITEJ Weltkongress in Kapstadt (Südafrika) 2017 erschienen. Auch die früheren englischsprachigen Ausgaben sind für den ASSITEJ Weltkongress 2014 in Warschau (Polen), 2011 in Kopenhagen (Dänemark) und Malmo (Schweden), 2008 in Adelaide (Australien) und 2005 in Montreal (Kanada) publiziert worden.
'Facing the Audience', die vierte Ausgabe, diskutiert die Rolle der Zuschauer als Ausgangspunkt im Theater für junges Publikum. Der Titel der dritten Ausgabe 'Discovery, Venture, Risk' beschreibt verschiedene Ansätze internationaler Koproduktionen der Kinder- und Jugendtheaters in Deutschland. Die zweite Ausgabe beschäftigt sich mit aktuellen Entwicklungen des 'Jungen Theaters' in Deutschland. Experten reflektieren aus unterschiedlichen Blickwinkeln künstlerische Ziele und ästhetischen Wandel auf der Basis der historischen Entwicklung und der inzwischen erreichten künstlerischen Standards.
Und die erste Ausgabe schaut auf grundlegende Aspekte des zeitgenössischen Kinder- und Jugendtheaters in Deutschland, seine Strukturen, seine Spielpläne und Ausdrucksformen, das Publikum und die ästhetische Erziehung. Und alle Beiträge stützen die allgemeine Auffassung vom deutschen Kinder- und Jugendtheater: Es ist mehr als Grimm und GRIPS.
Diese Veröffentlichungen sind von Gerd Taube, dem Leiter des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland, und Meike Fechner, der Geschäftsführerin der ASSITEJ Deutschland, herausgegeben worden. Nur die letzte Ausgabe ist von Meike Fechner und Eckhard Mittelstädt, Projektleiter im Bundesverband Freie Darstellende Künste und Redakteur von IXYPSILONZETT, herausgegeben worden. (jk)

amateurfetishist.com