Themen XYZ 2008

Junges Theater in Deutschland

Kinder- und Jugendtheater der Gegenwart

von Gerd Taube

Seit ein paar Jahren wenden sich die deutschen Stadttheater verstärkt dem jungen Publikum zu. Die Stadttheater adaptieren in ihrem jungen Spielplan und den Spielweisen ihres jungen Theaters lang Erprobtes vom Kinder- und Jugendtheater und in der theaterpädagogischen Arbeit entdecken sie Methoden für sich, mit denen Kinder- und Jugendtheater bereits seit Jahrzehnten arbeiten. So schafft das Stadttheater Alternativen zu sich selbst und ändert dabei sein Image. Doch Junges Theater ist mehr als nur ein neues Label. Der Theaterwissenschaftler Dr. Gerd Taube beschreibt das Junge Theater als dialektischen Gegenentwurf zum Stadttheater und zur Tradition des emanzipatorischen Jugendtheaters. Taube

Typisch deutsch?

Ein Gespräch über Tendenzen im zeitgenössischen Kinder- und Jugendtheater in Deutschland

Der Stuttgarter Dramaturg Christian Schönfelder und die Berliner Journalistin Nina Peters haben in ihrem Gespräch aktuelle künstlerische Entwicklungen des Kinder- und Jugendtheaters in Deutschland in den Blick genommen. Einerseits ist die große Zahl von Produktionen auffällig, die von den Ensembles selbst entwickelt werden, andererseits tauchen einige Autoren öfters auf den Spielplänen auf. Das zeigt die Bandbreite dramatischen Erzählens, die das Kinder- und Jugendtheater derzeit auszeichnet und verweist auf die hohe literarische Qualität dieser Stücke. Schönfelder

Junge Oper

Ein Gespräch über modernes Musiktheater für junge Zuschauer

Der Regisseur und Musiktheaterpädagoge Markus Kosuch war 1995 an der Gründung der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart beteiligt und die Regisseurin und Künstlerische Leiterin des Schnawwl Kinder- und Jugendtheater am Nationaltheater Mannheim, Andrea Gronemeyer, hat in Kooperation mit der Mannheimer Musiktheatersparte die Junge Oper Mannheim gegründet. Beide haben sich über die Chancen eines zeitgenössischen Musiktheaters für junge Zuschauer unterhalten. Aufbauend auf dem ästhetischen Diskurs und den Erfahrungen des Kinder- und Jugendtheaters und unter vollkommen anderen Produktionsbedingungen, als sie in der Oper heute üblich sind, soll eine neue Musiktheaterkunst für junge Menschen entstehen. Kosuch

Es ist was in Bewegung

Ein Gespräch zur Situation des professionellen Tanztheaters für ein junges Publikum

Die Theaterwissenschaftlerin Annett Israel, Mitarbeiterin für Aus- und Weiterbildung im Berliner Büro des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland, hat sich mit der Berliner Tänzerin und Choreographin Livia Patrizi über die künstlerische Situation des zeitgenössischen Tanzes für junge Zuschauer in Deutschland und seine inhaltlichen und ästhetischen Positionen unterhalten. Anders als in den Niederlanden, Belgien oder Frankreich haben die hiesigen Protagonisten des zeitgenössischen Tanzes bislang kaum an der Entwicklung des Tanztheaters für ein junges Publikum gearbeitet. Jahrelang mangelte es dem Tanz als Kunstform an öffentlicher Aufmerksamkeit. Doch seit etwa zwei Jahren ist er auf dem Vormarsch, auch für ein junges Publikum. Israel

Die Entdeckung des kleinen Kindes als Zuschauer

Ein Gespräch über das Theater für die Jüngsten

Bis vor einigen Jahren gab es in Deutschland keine Inszenierungen für Kinder unter drei Jahren. Zwei Protagonistinnen des Theaters für die Jüngsten in Deutschland, die Berliner Darstellerin Melanie Florschütz und die Regisseurin Barbara Kölling, Künstlerische Leiterin des HELIOS Theater in Hamm, haben über das kleine Kind als Theaterzuschauer nachgedacht. In Deutschland entdecken immer mehr Theaterkünstler, die unter Dreijährigen als neue Zuschauergruppe. In den letzten Jahren hat sich in Deutschland sehr viel getan. Die bundesweite Initiative 'Theater von Anfang an!' des Kinder- und Jugendtheaterzentrums hat wesentlich dazu beigetragen, dass an immer mehr Theatern Inszenierungen für die Jüngsten entstehen und mittlerweile gehört in Deutschland zu einem guten Festivalprogramm selbstverständlich auch eine Inszenierung für Kinder unter drei Jahren. Florschütz

Junges Theater – Das Kinder- und Jugendtheater ist im Staatstheater angekommen

Ein Gespräch über das ästhetische Programm eines Jungen Theaters

Die Theaterlandschaft in Deutschland ist in Bewegung und das Kinder- und Jugendtheater erlebt einen Boom. Der Dramaturg und Stellvertretende Leiter des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland, Henning Fangauf, und der Regisseur und Autor Klaus Schumacher, Gründer und Leiter des Jungen Schauspielhaus Hamburg, haben sich über die Eigenarten eines Jungen Theaters unterhalten, denn deutsche Stadt- und Staatstheater spielen zunehmend für ein junges Publikum. Das Junge Theater soll ein lebendiger Ort für junge Menschen sein, an dem sie die Möglichkeit haben, umfassende Erfahrungen über die Welt, über sich selbst und die anderen und über das Theater zu machen. Aktives Zuschauen, Diskutieren, Mitdenken und Mitgestalten sollten ineinander übergehen und sich wechselseitig durchdringen. Fangauf

Partizipation des Publikums am Ereignis der Aufführung im Kindertheater

Zu einer aktuellen Tendenz des Kinder- und Jugendtheaters in Europa

von Sinje Kuhn

Ausgehend von drei europäischen Beispielen für künstlerische Konzepte zur Beteiligung des Publikums an der Aufführung reflektiert die Hildesheimer Studentin der Kulturpädagogik, Sinje Kuhn, die asymmetrische Grundsituation der Theateraufführung, in der die handelnden Akteure dem zuschauenden Publikum übergeordnet werden. Die als Beispiele angeführten Inszenierungen zielen auf die Gestaltung szenischer Situationen gemeinsam mit den Zuschauern und markieren eine Tendenz des gegenwärtigen Kindertheaters in Europa, neue Partizipationsmodelle zu entwickeln. Kuhn

amateurfetishist.com