Theater von Anfang an!

Ein Modellprojekt des Kinder- und Jugendtheaterzentrums (2006 bis 2008)

Uccellini © Jörg Metzner

"Obwohl die UN-Kinderrechtskonvention das Recht eines jeden Kindes auf Teilhabe am kulturellen und künstlerischen Leben festgeschrieben hat, wird in der Bundesrepublik Deutschland sehr kleinen Kindern dieses Recht oftmals nicht zugestanden, weil es allgemeiner Konsens zu sein scheint, dass Kinder unter drei Jahren kein Verständnis für Kunst und Kultur entwickeln könnten und ergo auch keine Kunst und Kultur brauchten. Das Zentrum hat sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zur Umsetzung der UN-Kinderrechte zu leisten und widmet einen Bereich seiner Arbeit dem Thema Kunst und Kreativität von Anfang an!.

Drapene © Jörg Metzner

Das vom Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland im September 2006 initiierte, bundesweite Modellprojekt "Theater von Anfang an! Vernetzung, Modelle, Methoden: Impulse für das Feld frühkindlicher ästhetischer Bildung" versteht sich als ein Beitrag zur aktuellen bundesweiten Debatte um Bildung in der frühen Kindheit. Es widmet sich Theaterformen für und mit Kindern im Alter bis zu fünf Jahren. An vier Projektorten in der Republik (Berlin, Dresden, Mannheim, Hamm) arbeiten Kooperationspartner aus den Feldern Theater, Erziehung und Wissenschaft an modellhaften Projekten der Theaterarbeit mit kleinen Kindern und für kleine Kinder.

Gribouillie © Jörg Metzner

Ziel des Projektes ist es, das ästhetische und soziale Potential der künstlerischen Arbeit mit kleinen Kindern und für kleine Kinder im Spannungsfeld von Rezeption und Produktion kenntlich zu machen und damit Kunst und Kreativität von Anfang an als wichtigen Bestandteil früher ästhetischer Bildung zu profilieren. Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Frau Dr. Ursula von der Leyen, hat die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen. Mit dem Begriffspaar Kunst und Kreativität sind zwei mögliche Seiten von Kunsterleben beschrieben: die Rezeption von Kunst als Zuschauer wie auch die eigene kreative Produktion. Dabei sind Kunst und Kreativität nicht nur als zwei Seiten einer Medaille zu verstehen, beide Sphären ergänzen und befruchten einander, die Produktion von eigenen künstlerischen Zeichen vertieft den Zugang zur Kunstrezeption und umgekehrt. Die Förderung von "Kunst und Kreativität von Anfang an!" setzt die möglichst frühe Begegnung der Kinder mit Kunst voraus, um eine nachhaltige Wirkung und damit langfristige Verankerung von Kunst und Bildung im Aufwachsen von Kindern zu bewirken."

Al di la © Jörg Metzner

Wie im Tätigkeitsbericht des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland 2008 kurz umrissen, ist die Förderung von Kunst und Kreativität von Anfang an auch nach Abschluss des Modellprojektes eine wichtige Fragestellung. Auf der Themenseite zum Kinder- und Jugendtheater www.jugendtheater.net sind unter Themen ABC der Projektbericht und eine Reihe weiterer Erfahrungsberichte zu finden.