Chronik

Verleihung des Deutschen Kindertheaterpreises 2012 und des Deutschen Jugendtheaterpreises 2012

Die beiden wichtigsten deutschen Staatspreise für dramatische Literatur für Kinder und Jugendliche wurden am 7. Dezember 2012 in Frankfurt am Main verliehen.

Der mit 10.000 € dotierte Deutsche Kindertheaterpreis 2012 ging an Mike Kenny (Großbritannien) für sein Stück 'Nachtgeknister', den gleich dotierten Deutschen Jugendtheaterpreis 2012 erhielt Björn Bicker (Deutschland) für sein Stück 'Deportation Cast'.

Regina Kraushaar, Abteilungsleiterin Kinder und Jugend im preisstiftenden Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sagte in ihrer Rede im Kaisersaal des Frankfurter Römer: "Mit den Preisen zeichnen wir heute Autorinnen und Autoren aus, deren Stücke sich auf besonders eindringliche und vielfältige Art und Weise auf die Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen beziehen. Sie rücken auch und gerade eine Welt jenseits behüteter Elternhäuser ins Blickfeld, wofür ich auch persönlich sehr dankbar bin."

In seiner Rede begrüßte Kulturdezernent Prof. Dr. Felix Semmelroth die mehr als 150 Gäste der Preisverleihung. Neben Mitgliedern der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung kamen im Kaisersaal des Frankfurter Römer Autorinnen und Autoren, Künstlerinnen und Künstler des Kinder- und Jugendtheaters zusammen, die vom 6. bis 8. Dezember 2012 am Frankfurter Autorenforum für Kinder- und Jugendtheater teilnahmen.

Laudatio Kindertheaterpreis 2012

Laudatio Jugendtheaterpreis 2012

Ausschreibung 2012

Auswahlliste Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis 2012

Jury

Der Jury für den Deutschen Kindertheaterpreis 2012 und den Deutschen Jugendtheaterpreis 2012 gehörten an: Kerstin Behrens, Theaterwissenschaftlerin und freie Dramaturgin, Dresden; Dr. Kathi Loch, Dramaturgin am tjg. theater junge generation Dresden; Thomas Stumpp, Mitarbeiter im Bereich Theater und Tanz des Goethe-Instituts, München; Dr. Gerd Taube, Leiter des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland, Frankfurt am Main; Winfried Tobias, Dramaturg am GRIPS Theater Berlin.

Stipendien zum Deutschen Kindertheaterpreis 2012

Die Jury für den Deutschen Kindertheaterpreis 2012 und den Deutschen Jugendtheaterpreis 2012 hat über die Vergabe der Stipendien zum Deutschen Kindertheaterpreis 2012 entschieden. Ein Stipendium in Höhe von je 3.000 € erhalten:

Esther Becker, Zürich (Schweiz) für das Projekt 'Supertrumpf'. Die Jury würdigt mit dem Stipendium das Konzept der Autorin, das Thema Magersucht als dramatischen Katalysator für die Darstellung sozialer Beziehungen und von Vertrauenskonflikten in der Familie zu nutzen und dem ernsten Sujet absurde und komische Seiten abzugewinnen.
Carsten Brandau, Hamburg, für das Projekt 'Dreier steht Kopf'. Die Jury würdigt mit dem Stipendium den konzeptionellen Ansatz des Autors, mit Blick auf die Ordnung der Zahlen die soziale Ordnung der Welt zu beleuchten. Der überzeugende Entwurf lässt auf ein lustvolles Spiel mit Worten, Zahlen und der Weltordnung dahinter in einem ernsthaften Stück für Vorschulkinder hoffen.
Anja Tuckermann, Berlin, für das Projekt 'Fünf ist meine Lieblingszahl'. Die Jury würdigt mit dem Stipendium das Vorhaben, die Lebenswelt eines zehnjährigen Mädchens und die ganz eigene Welt ihrer dementen Großmutter aufeinander zu beziehen. Aus dem dramatischen Dialog der Generationen kann ein komisches Stück für Kinder entstehen.

Zurück zur Chronik
amateurfetishist.com