Preisträger

Tina Müller (Foto: Kay Meyer)

Müller, Tina (Schweiz)
Deutscher Jugendtheaterpreis 2008
für ihr Stück Bikini

Rowohlt Theater Verlag, Reinbek

Jurybegründung

Conny, Cindy und Sandy sind Freundinnen. So sagen sie, wenn sie sich treffen im Freibad oder am Flussufer, die Jungs beobachten und reden, reden, reden. Doch die Sprache dient ihnen nicht zur Verständigung, sondern zur gegenseitigen Zurichtung in gnadenloser Konkurrenz. Beständig wird geredet, aber nicht kommuniziert, sondern gekämpft. Und wer schweigt, droht zu verlieren. Mit abgründigen Dialogen gelingt Tina Müller ein scheinbares Paradoxon: Ein Konversationsstück über Kommunikationslosigkeit. Die Autorin zieht den Zuschauer durch einen schnellen Sprachrhythmus ins Geschehen und erzählt mit leichter Hand und nicht ohne Witz von den Schwierigkeiten, in einer von Äußerlichkeiten geprägten Gesellschaft zu bestehen.

Werkbeschreibung

Conny, Cindy und Sandy sind jung, hübsch und sexy. Sie sitzen im Freibad, zicken rum und schauen den Jungs zu, die vom Zehner springen. Bald sind Miss-Bikini-Wahlen, und Cindy wird wieder gewinnen, denn ihr Vater ist Fotograf und einziges Mitglied der Jury. Aber muss sie deshalb auch gleich Thomy, den hübschesten Jungen des Freibads, abkriegen? Warum macht Cindys Vater plötzlich auch Aufnahmen von Conny? An der Oberfläche immer noch beste Freundinnen, werden die drei Mädchen in diesem Sommer zu Konkurrentinnen. Schärfere Töne werden angeschlagen. Cindy ist dauernd weg, Conny benimmt sich seltsam und Sandy gehört schon seit einer Weile nicht mehr richtig dazu, auch wenn sie die Letzte ist, die das merkt. Und am Ende des Sommers wird vieles anders sein… Besonders sein, einzigartig, unwiderstehlich: Bikini erzählt vom alltäglichen Überlebenskampf eines jeden Teenagers. Von Konkurrenz, Freundschaft und Verrat, überdreht, rasant und komisch.

Kurzbiografie

Tina Müller, 1980 in Zürich (Schweiz) geboren, lebt und arbeitet heute als Autorin in Berlin. Von 2001 bis 2004 studierte sie Kulturwissenschaften an der Universität Hildesheim, ab 2004 Szenisches Schreiben an der Universität der Künste, Berlin. Sie hat 2003 Deutschland beim Festival für Nachwuchsdramatiker 'World Interplay' in Townsville (Australien) vertreten und sie hat Auftragsstücke für Theater in der Schweiz und Deutschland geschrieben. Ihr Jugendstück 'Bikini' wurde mit dem 3. Preis des niederländisch-deutschen Kinder- und Jugendtheaterfestivals 'Kaas & Kappes' 2005 sowie dem 2. Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis 2006 ausgezeichnet. Die Aufführungsrechte ihrer Stücke liegen beim Rowohlt Theater Verlag, Reinbek.

Zurück zur Übersicht
amateurfetishist.com