Preisträger

Rudolf Herfurtner (Foto: Ruth Herfurtner)

Herfurtner, Rudolf (Deutschland)
Deutscher Kindertheaterpreis 1996
für sein Stück Waldkinder

Verlag der Autoren, Frankfurt am Main

Jurybegründung

'Waldkinder', Herfurtners erstes Theaterstück für die jüngsten Theaterbesucher, besticht durch hohes sprachliches Niveau sowie durch formalen und inhaltlichen Reichtum. In dem Stück für eine Darstellerin und drei Musiker reflektiert die zentrale Person im ständigen Rollenwechsel mit Puppen und Figuren die Fragen eines Menschen, sich mit Mut zum Aufbruch ins Leben zu entscheiden. 'Lachen, Weinen, Freunde' sind die Lebensbegleiter in diesem philosophischen Stück. Hervorzuheben sind die außergewöhnlich vielfältigen Inszenierungsmöglichkeiten, die 'Waldkinder' bietet.

Werkbeschreibung

Harmonie und Idylle im Garten sind gestört. Ein großes Loch klafft in der Gartenmauer und lockt das Kind hinaus in die unbekannte Welt. Hin und her gerissen zwischen Unbehagen und Neugier sucht es Rat beim Spaßmacher, der Köchin und dem Puppendoktor. Doch die halten nichts von einem Ausflug. Gemeinsam mit seiner Puppe wagt sich das Kind schließlich durch das Loch in der Mauer hinaus in den Wald, in die Welt. Dort begegnet es den drei Waldkindern: dem Höhlenkind, dem Wasserkind und dem Vogelkind. Drei befremdliche Wesen mit einer ganz eigenen Geschichte und einer ganz eigenen, musikalischen Sprache. Nach anfänglichem Zögern überwinden Puppe und Kind ihre Angst vor den drei seltsamen Gestalten. Mit der Freundschaft kommt das Verstehen. "Weinen, Lachen, Freunde" - das sind die drei ersten Worte, die schnell die Freundschaft besiegeln.

Kurzbiografie

Rudolf Herfurtner, 1947 in Wasserburg geboren, studierte nach dem Abitur Germanistik, Romanistik und Theaterwissenschaften in München. 1971 arbeitete er für das Feuilleton einer Münchner Tageszeitung und begann ein Volontariat beim Bayrischen Rundfunk. 1973 entstanden erste literarische Veröffentlichungen. Er entwickelte sich zu einem der bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren in Deutschland und seine Arbeiten wurden mir zahlreichen Preisen und Auszeichnungen bedacht. Mit 'Geheime Freunde' schrieb er 1986 eines der erfolgreichsten Stücke im deutschen Kindertheater überhaupt. Die Aufführungsrechte seiner Stücke liegen beim Verlag der Autoren, Frankfurt am Main.

Zurück zur Übersicht
amateurfetishist.com