Preisträger

Lisa Rose-Cameron (Foto: Theaterverlag)

Rose-Cameron, Lisa (Australien)
Lobende Erwähnung zum Deutschen Jugendtheaterpreis 2000
für ihr Stück no stairway to heaven

Florian Noetzel Verlage, Wilhelmshaven

Jurybegründung

Mit der Lobenden Erwähnung möchte die Jury das Theaterstück 'no stairway to heaven' aus dem Kreis der Einreichungen für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2000 herausheben. Auf poetische, sehr subjektive Weise schildert die Autorin die Nachwirkungen des Selbstmordes einer jungen Frau auf ihre Familie und vor allem auf ihre jüngere Schwester. Anliegen der Jury ist es, den Blick auf das Erstlingswerk einer jungen Autorin zu lenken und die Theater damit aufzufordern, sich den Fragestellungen des Textes prüfend zu widmen.

Werkbeschreibung

Justins Schwester Carolin hat Selbstmord begangen. Justin fühlt sich schuldig. Um ihren Schmerz zu vergessen, macht sie endlose Spaziergänge. Dabei trifft sie auf Ron, einen alten Mann. Er angelt, er philosophiert mit dem Meer. Die beiden kommen ins Gespräch über Leben und Tod. Rons Frau ist vor kurzem bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. So unterschiedlich die beiden sind, so sehr verbindet sie ihr tragisches Schicksal. Ron hat gelernt mit dem Tod umzugehen und er hilft Justin dabei, dass sie ihr Leben weiter leben kann.

Kurzbiografie

Lisa Rose-Cameron, 1972 in Yorktown geboren, studierte von 1990 bis 1994 Germanistik in ihrem Heimatland Australien und von 1995 bis 1997 als Stipendiatin des DAADs an der Ludwig Maximilians Universität München im Bereich Theaterpädagogik. Es folgten Arbeiten als Autorin, Theaterpädagogin und Übersetzerin – beispielsweise für die englische Übersetzung des Stückes 'Das Waldkind' vom Theater mini-art e.V. 1999 war sie Teilnehmerin am internationalen Autorenfestival World Interplay in Townsville (Australien). 1999 entstand auch ihr Stück 'no stairway to heaven', mit dem sie an der Dramatiker-Werkstatt des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in Wolfenbüttel und an dem ASSITEJ Autorentreffen 'Stücke werken' in Aarau (Schweiz) teilnahm. Die Aufführungsrechte ihrer Stücke liegen beim Florian Noetzel Verlag, Wilhelmshaven.

Zurück zur Übersicht
amateurfetishist.com