Preisträger

Jan Sobrie (Foto: Theaterverlag)

Sobrie, Jan (Belgien)
Nominiert für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2008
für sein Stück Titus
Deutsch von Eva Maria Pieper
Theaterstückverlag Brigitte Korn-Wimmer & Franz Wimmer (GbR), München

Jurybegründung

Titus, ein Junge in der Pubertät, steht auf dem Dach seiner Schule und will springen. Doch Titus hat seinen Kopf nicht nur in den Wolken. In einzelnen Episoden erinnert er sich an Situationen seines von Unverständnis, Ablehnung und großen menschlichen Verlusten geprägten Lebens, die ihn aufs Dach getrieben haben. Titus auf dem Sprung wirkt als Katalysator für diese Erinnerungen an seine Suche nach sich selbst und nach dem Glück, so groß, dass ein Fisch vom Himmel fällt. Titus richtet den sprachlich dichten Monolog direkt an den Zuschauer und konfrontiert ihn mit seinen Fragen. Und am Ende fällt ein Fisch aus der Luft. Ein eindrucksvoller Monolog über einen Jungen, der viel mehr drauf hat, als ihm seine Umgebung und er sich selbst zutrauen.

Werkbeschreibung

Mit Titus Andronicus hat Titus nicht viel gemeinsam. Seine Eltern haben ihn nach dem Lieblingsschwein seines Vaters benannt. Weil das peinlich ist, beruft er sich lieber auf den römischen Feldherren. Dem konnte keiner was anhaben. Titus, das Schwein, konnte immerhin 26 verschiedene Grunzgeräusche. Nur Titus, der ist irgendwie nichts Besonderes. Sein Vater vergisst ihn ständig, seine erste Liebe hat ihn verlassen. Jetzt steht er auf dem Dach der Schule und will springen. Macht doch alles eh keinen Sinn mehr, oder? Das fragt er sich, während er da oben steht und ihn auf einmal alle beachten. In hohem Tempo erzählt Jan Sobrie aus dem Leben eines Jugendlichen, Wahres und Unwahres, Schönes und Trauriges, Witziges und Nachdenkliches vermischen sich zu einem differenzierten Portrait. Unverkitscht, klischeefrei und sensibel zeichnet das Stück die Gedankengänge, Nöte und Glücksmomente eines Jungen in der Pubertät nach.

Kurzbiografie

Jan Sobrie wird 1979 in Gent (Belgien) geboren. Er studierte Schauspiel an der Theaterschule RITS in Brüssel. Seit seinem Studienabschluss am Jahr 2002 arbeitet er als Schauspieler und schreibt Theaterstücke. Die meisten davon hat er selbst als Schauspieler zur Uraufführung gebracht. Sein Stück 'Titus' wurde 2006 für den belgisch-niederländischen Theaterfestivalpreis nominiert und es gewann 2007 den ersten Preis des niederländisch-deutschen Autorenpreises für Kinder- und Jugendtheater 'Kass & Kappes'. Die Aufführungsrechte seiner Stücke liegen beim Theaterstückverlag Brigitte Korn-Wimmer & Franz Wimmer, München.

Zurück zur Übersicht
amateurfetishist.com