Preisträger

Andreas Staudinger (Foto: Theaterverlag)

Staudinger, Andreas (Österreich)
Nominiert für den Deutschen Kindertheaterpreis 2002
für sein Stück Tierasyl Blomberg oder Martin, die Gans

Österreichischer Bühnenverlag Kaiser & Co., Wien (Österreich)

Jurybegründung

Eine politische Parabel, die kleinen Kinder die Notwendigkeit der Garantie der Menschenrechte unabhängig von Sympathie für den anderen plausibel vor Augen führt. Der Text zeigt modellhaft, wie sich eine Gruppe gegenüber einem Fremden verhält, Kollektivität übt und Demokratie lernt. Das Stück enthält alles, was Kindern im Theater Spaß macht und ermöglicht Erkenntnis ohne zu belehren.

Werkbeschreibung

Der alte Mann Blomberg ist einsam. Er spricht mit den Tieren, die er in seinem Haus aufgenommen hat. Bei ihm wohnen Jupp, der alte, gebisslose Hund, Frau Miramis, die intrigante Katze, Fräulein Quiek, das komplexbeladene Schweinchen auf der Suche nach einem Bräutigam und der intellektuelle Gänserich Martin auf der Flucht. Der Bauer Siebenschrot würde den Gänserich gerne auf seinem Teller sehen und jagt den Entkommenen mit einer Schrotflinte. Bei Blomberg findet Martin Schutz. Doch sein etwas arroganter Charakter verursacht Spannungen in dem ohnehin schon zu eng werdenden Tierasyl. Erst als die Bedrohung konkret wird, überwinden die Bewohner ihre Rivalitäten und Vorurteile. Gemeinschaftlich überrumpeln sie den Bauern, der den Flüchtling in seinem Versteck aufgespürt hat. Aus dem K.O. erwacht stößt Siebenschrot nur noch auf einen afrikanischen Marabu, der ihn allerdings verdächtig an die Gans Martin erinnert.

Kurzbiografie

Andreas Staudinger, 1956 in Scharnstein/Oberösterreich geboren, studierte in Salzburg Germanistik, Geschichte und Publizistik. Der Autor arbeitete an zahlreichen internationalen Festivals und Landschaftstheaterprojekten konzeptionell und dramaturgisch mit. Daneben entstanden Stücke, Romane sowie Bilder- und Kinderbücher. 2001 erhielt er das Österreichische Dramatikerstipendium für 'Mondsee', 2006 die Dramatikerprämie des Landes Oberösterreich. Die Aufführungsrechte für seine Stücke liegen beim Österreichischen Bühnenverlag Kaiser & Co. Ges. m. b. H., Wien.

Zurück zur Übersicht
amateurfetishist.com