Preisträger

Bente Jonker (Foto: Paul Singh)

Jonker, Bente (Niederlande)
Nominiert für den Deutschen Kindertheaterpreis 2008
für ihr Stück Der zerbrochene Schlüssel
Deutsch von Barbara Buri
Verlag der Autoren, Frankfurt am Main

Jurybegründung

Zwei Mädchen, Stella und Luna, durch eine Mauer voneinander getrennt, sehnen sich nach einer Schwester. Doch da ist auch die Angst, hinter die Mauer zu schauen, und so bleiben sie, wo sie sind: Stella bei der Oma, Lena mit ihrer Puppe. Als die Oma stirbt und die Puppe verloren geht, machen sich die Mädchen vorsichtig auf die Suche nach dem, was hinter der Mauer ist, beide mit einem zerbrochenen Schlüssel in der Hand und begleitet vom Mond und dem Meer. Das Stück ist eine zarte, poetische und humorvolle Version der zwei Königskinder, die schließlich doch zusammenkommen. Es ist auch die Geschichte einer Emanzipation – von fremden Vorurteilen und unbegründeten Ängsten –, die das Theater als Wunderkammer und Raritätenkabinett zu nutzen weiß, um die kleinen Zuschauer auf eine abenteuerliche Reise zu den eigenen Wünschen zu entführen.

Werkbeschreibung

Das neue Stück von Bente Jonker handelt von zwei einsamen Mädchen, nämlich von Stella, dem Schifferkind, die sich alleine um ihre Oma Kraak kümmern muss, und von Luna, dem Patenkind des Mondes, die zum Spielen bloß eine Puppenschwester hat. Die beiden sind durch eine uralte Mauer getrennt, die hauptsächlich aus Vorurteilen und Ängsten besteht. Bis eines Tages der Mond beschließt, ihnen zu helfen. Doch letztlich sind es Stella und Luna selbst, die es schaffen, die Mauer zu überwinden.

Kurzbiografie

Bente Jonker wird 1971 in Delft (Niederlande) geboren. Die Schauspielerin, Autorin und Regisseurin studierte an der Theaterakademie in Maastricht und an der Hochschule der Künste in Utrecht und lebt heute in Haarlem (Niederlande). 1998 gründete sie die Theatergruppe 'Het Gerucht'. Sie spielt in Theater-, Film- und Fernsehproduktionen und ist mir ihrem für die 'Theatergroep Wederzijds' geschriebene Stück 'Zabibi und Muzalifa' in Deutschland als Autorin bekannt geworden. Die Aufführungsrechte ihrer Stücke liegen beim Verlag der Autoren, Frankfurt am Main.

Zurück zur Übersicht
amateurfetishist.com