Preisträger

Guus Kuijer (Foto: Jaco Klamer)

Kuijer, Guus (Niederlande)
Nominiert für den Deutschen Kindertheaterpreis 2008
für sein Stück Wir alle für immer zusammen
für die Bühne bearbeitet von Philippe Besson und Andreas Steudtner nach der Übersetzung ins Deutsche von Sylke Hachmeister
Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH, Hamburg

Jurybegründung

Pollekes Eltern sind geschieden – wie die Eltern vieler ihrer Mitschüler auch. Pollekes Vater dealt mit Drogen und landet im Knast. Pollekes Mutter verliebt sich in Pollekes Klassenlehrer und will ihn heiraten. Und Polleke liebt Mimun, einen marokkanischen Jungen, dem die Eltern den Kontakt zu Polleke verboten haben. Inmitten dieser kreuz- und quer liegenden Beziehungskisten sucht Polleke ihren Weg. Ein humorvolles Stück übers Erwachsenwerden – mit Erwachsenen, die manchmal schlimmer sind als Kinder und einer kindlichen Heldin, die sich mit robustem Selbstbewusstsein und poetischer Phantasie eine schwierige Welt zutraut und dabei zur Dichterin reift. Eine szenisch reizvolle Bühnenbearbeitung des gleichnamigen Kinderbuchs für drei Darsteller in mehreren Rollen.

Werkbeschreibung

Polleke ist elf und will Dichterin werden. Genau wie ihr Vater Spiek, den sie dafür hält, seit er ihr einen kleinen Geburtstagsreim geschenkt hat. Aber Spiek braucht Drogen viel dringender als Gedichte. Und Pollekes Freund Mimun liebt sie zwar, darf es aber eigentlich nicht: wegen Kultur und Religion. Schließlich verliebt sich Pollekes Mutter auch noch in den Klassenlehrer, so was darf doch eigentlich nicht passieren. Polleke erlebt eine Kindheit in der Gegenwart: Die Erwachsenen suchen nach dem privaten Glück und scheitern manchmal daran, die Kinder sind konfrontiert mit ebenso vielen individuellen Möglichkeiten wie gesellschaftlichen Einschränkungen. Polleke sucht ihren Weg und verarbeitet ihr Leben in kleinen poetischen Gedichten. Sie bleibt spontan und offenherzig, in der Lage aus Liebe zu verzeihen und den anderen und sich selbst immer neue Chancen zu geben. Polleke ist ein großartiges Mädchen.
"Guus Kuijer hat seine selbstbewusste Polleke mitten ins pralle Leben gestellt, ihre Gedanken und ihre Sprache bewegen sich mit wohltuender Leichtigkeit ganz nah am Fluss der Zeit." Hamburger Abendblatt

Kurzbiografie

Guus Kuijer wird 1942 in Amsterdam geboren. Von 1966 bis 1973 arbeitete er als Volksschullehrer, sein erstes Kinderbuch erschien 1975. Heute zählt Guus Kuijer zu den bekanntesten und am meisten ausgezeichneten Autoren der Niederlande. Für sein Buch 'Wir alle für immer zusammen' erhielt er 2002 den Deutschen Jugendliteraturpreis, mit dem er 1982 schon einmal für das Buch 'Erzähl mir von Oma' geehrt worden war. Neben dem Jahres-LUCHS 2006 für 'Das Buch von allen Dingen' erhielt er zahlreiche weitere deutsche und internationale Buchpreise. Die Theaterrechte für seine Kinderbücher liegen beim Verlag für Kindertheater Uwe Weitendorf GmbH, Hamburg.

Zurück zur Übersicht
amateurfetishist.com